Privatkunden
|
Geschäftskunden
Mo - Fr, 08:00 - 17:00 Uhr
easierLife Logo

Weihnachten allein – das muss nicht sein

Weihnachten ist das Fest der Liebe, an dem die Familie zusammenkommt und gemeinsam eine besinnliche Zeit verbringt. Für manche Menschen entspricht diese Vorstellung von Gemeinschaft und Harmonie aber leider nicht der Realität. Gerade ältere Personen verbringen die Feiertage oft allein. Die Kinder haben bereits eigene Familien oder wohnen zu weit weg. Wie Seniorinnen und Senioren auch allein schöne Feiertage verbringen können oder welche Alternativen es zu einem geselligen Weihnachten gibt, erfahren Sie in diesem Magazinbeitrag.

Verreisen

Eine naheliegende Option ist das Verreisen über die Feiertage. So sitzen Sie an Weihnachten nicht allein zu Hause rum und haben gleichzeitig die Möglichkeit neue Leute kennenzulernen. Einige Reiseveranstalter bieten auch spezielle Urlaube für Seniorinnen und Senioren an. Je nach Belieben können Sie dem Winter entkommen und sich ins Warme flüchten oder ein besonders winterliches Ziel auswählen, um in Weihnachtsstimmung zu kommen.

Senioren Paar sitzt mit Koffern auf einer Bank

Eine Kulturveranstaltung besuchen

Wer an Weihnachten nicht allein sein möchte, kann auch eine der vielen Kulturveranstaltungen besuchen, die während der Weihnachtszeit stattfinden. Hier gibt es zum Beispiel viele passende Theaterstücke, die Jung und Alt begeistern. Vielleicht begeistern auch Sie sich für eine Aufführung von winterlichen Märchen, wie Sterntaler, drei Haselnüsse für Aschenbrödel oder Frau Holle. Auch bei dem Besuch einer Ballettaufführung oder Oper kommen Weihnachtsgefühle auf. Zudem finden in manchen Städten auch an den Feiertagen spezielle Weihnachtskonzerte statt. Besonders herzerwärmend sind Aufführungen von Kindergruppen. Erkundigen Sie sich gerne über die lokalen Nachrichten, welche Veranstaltungen in Ihrer Nähe stattfinden. Während Sie Kultur genießen, können Sie auf diesen Veranstaltungen auch Gleichgesinnte treffen.

Zeit allein genießen

Die Weihnachtszeit ist für die Menschen, die eine Feier ausrichten, oftmals gar nicht so besinnlich, wie erwünscht. Deshalb können Sie Ihre freie und ruhige Zeit dazu nutzen, etwas „Me-Time“ zu genießen. Me-Time bedeutet im Grunde sich bewusst Zeit für sich selbst zu nehmen und sich um sich selbst zu kümmern. So können Sie zum Beispiel kreativen Hobbys, wie lesen, malen oder schreiben nachgehen und all die Dinge tun, die vielleicht sonst im Weihnachtsstress zu kurz kommen. Oder Sie nutzen die Zeit bewusst, um Stress abzubauen, etwa in Form von Entspannungsübungen oder Meditation.

Seniorin im Bett mit Kaffee

Telefonieren

Manchmal hilft schon ein einfaches (Video)Telefonat mit einer lieben Person, um sich nicht mehr so einsam zu fühlen. Bestimmt fällt auch Ihnen jemand ein, der Weihnachten allein verbringt und sich über einen Anruf freuen würde.

Über das „Silbernetz“ unter 0800 4708090 finden Menschen ab 60 Jahren auch unter den Feiertagen jemanden, der zuhört. Die Telefonhotline ist täglich von 08 bis 22 Uhr erreichbar. Gleichzeitig vermittelt diese Initiative auch Telefon-Freundschaften und Kontakte in der Nachbarschaft.

Gleichgesinnte finden

Ganz nach dem Motto „Zusammen ist man weniger allein“ können Sie Freundinnen, Freunde, Bekannte oder Nachbarinnen und Nachbarn, die Weihnachten auch allein feiern würden, zu sich einladen. Gemeinsam kann entweder ein Festmahl zubereitet werden oder jede Person bringt etwas zu Essen mit, sodass ein schönes Buffet entsteht. Sie können sich auch mit Ihren Nachbarinnen und Nachbarn zu einer kleinen Weihnachtsfeier im Hof oder Garten verabreden. Bei etwas Punsch und Gebäck können tolle Gespräche entstehen.

Eine weitere Option ist das Nutzen einer Gesellschaftsvermittlung. So können Sie sich zum Beispiel bei der Initiative Keine(r)BleibtAllein anmelden und angeben, ob Sie Gesellschaft suchen oder anbieten möchten. Die Organisation hilft Ihnen im Anschluss dabei Gleichgesinnte zu finden. Wenn Sie Gesellschaft anbieten möchten, aber kein Geld haben, bietet die Organisation auch finanzielle Unterstützung. Eine schöne Idee, oder?

Lokale Angebote nutzen

Vereine, Hilfsorganisationen oder Gemeinden organisieren oftmals gemeinsame Treffen für Alleinstehende, um gemeinsam die (Vor)Weihnachtszeit zu genießen. In gemütlicher Runde können beim Adventskaffee oder Bastelnachmittag Kontakte geknüpft werden, woraus sich vielleicht auch ein gemeinsames Treffen ergibt. Darüber hinaus veranstalten Sozialverbände, wie das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas, die Malteser oder die Johanniter spezielle Weihnachtsessen, wofür es oft auch einen Hol- und Bringdienst gibt.

Mit diesen Tipps steht einem besinnlichen Weihnachten nichts mehr im Wege. Das Team von easierLife wünscht Ihnen jetzt schon einmal schöne Feiertage! 

Jetzt zum Newsletter anmelden

B2C - Newsletter Anmeldung Beiträge

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich für den easierLife Newsletter an und erfahren Sie topaktuelle Neuigkeiten rund um das Thema Pflege und Hausnotruf.


Letzte Artikel

13.05.24 

Wie Angehörige die Sicherheit älterer Familienmitglieder unterstützen können

Erfahren Sie, wie Sie die Sicherheit älterer Familienmitglieder unterstützen können: Von Hausnotruf-Systemen bis zu Begleitdiensten und Pflegehilfsmitteln. 
Mehr erfahren
03.05.24 

Reisen für Seniorinnen und Senioren

Reisen im Alter leicht gemacht: Entdecken Sie Tipps zu Reiseoptionen, sicheren Reisezielen und dem Nutzen mobiler Notruf-Systeme für eine sorgenfreie Reiseerfahrung. 
Mehr erfahren
1 2 3 45
calendar-full