Privatkunden
|
Geschäftskunden
Mo - Fr, 08:00 - 17:00 Uhr
easierLife Logo

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Risikofaktoren und Maßnahmen

Unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden jene Erkrankungen zusammengefasst, die das Herz und die Blutgefäße betreffen. Häufig handelt es sich dabei um chronische Erkrankungen, die schwere Folgen mit sich bringen können, wenn keine konsequente Behandlung erfolgt. Die am weitverbreitetsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Koronare Herzerkrankung, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen und Herzmuskelentzündungen. 

Nach wie vor sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache in Deutschland. Eine frühzeitige Prävention, Erkennung und konsequente Behandlung sind daher von großer Bedeutung. 

Dank neuer Untersuchungs- und Therapieverfahren konnte die Versorgung von Patientinnen und Patienten in Deutschland in den letzten Jahren deutlich verbessert werden. 

Senior schläft im Bett

Dennoch verändert eine Herz-Kreislauf-Erkrankung das Leben der betroffenen Menschen oft nachhaltig – Manchmal von einem Tag auf den anderen, manchmal jedoch auch schleichend. Die Lebensqualität geht zurück und der Alltag wird eingeschränkt. Deshalb brauchen viele Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zumeist Pflege und Betreuung. Die notwendige Unterstützung ist abhängig von der Einschränkung der betroffenen Person. Diese kann sehr unterschiedlich ausfallen. Während einige zum Beispiel nicht mehr in der Lage sind größere Strecken zu gehen, sind andere weniger betroffen. 

Ein wichtiger Schritt ist zunächst die Vermeidung aller Risikofaktoren, die dazu beitragen können, die Erkrankung negativ zu beeinflussen. So sollte der Konsum von Alkohol und Nikotin unbedingt eingestellt werden. Ein weiterer wichtiger Faktor ist eine gesunde Ernährung. Auch körperliche Bewegung sollte entsprechend der körperlichen Verfassung regelmäßig erfolgen. Durch diese Maßnahmen kann auch erst das Risiko für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert werden.  

Körperliche Bewegung 

Durch regelmäßige körperliche Bewegung wird das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bedeutend reduziert werden. Dadurch kann auch Adipositas vorgebeugt werden, was ein weiterer Risikofaktor für viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist. 

Stressbewältigung 

Einer der größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Stress, denn dieser kann dafür sorgen, dass der Blutdruck ansteigt, was im schlimmsten Fall zu einem Herzinfarkt, einer Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder Herzversagen führen kann. 

Verzicht auf Rauchen 

Der Konsum von Tabak trägt erheblich zur Verhärtung und Verstopfung der Blutgefäße bei. Somit ist Rauchen einer der Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Schon eine geringe Menge an Tabak erhöht das Krankheitsrisiko deutlich. Dennoch gilt: Je mehr jemand raucht, desto stärker schädigt er oder sie sich und der eigenen Gesundheit. Es ist wichtig zu wissen, dass es sich jederzeit lohnt mit dem Rauchen aufzuhören. Schon ein bis fünf Jahre nach dem Rauchstopp nimmt das Krankheitsrisiko erheblich ab. 

Gesunde Ernährung 

Um das Risiko für ein Herz-Kreislauf-Erkrankung zu senken, sollte grundsätzlich Normalgewicht angestrebt werden, da Übergewicht die Entstehung dieser Krankheiten begünstigt. Zu einer herzgesunden Ernährung gehören ausreichend Vitamine und Mineralstoffe durch Obst und Gemüse. Außerdem sollte auf ballaststoffreiche Vollkornprodukte und Nüsse gesetzt werden. Fleisch und Wurst sollten nur in Maßen oder bestenfalls gar nicht verzehrt werden. Weitere Tipps für eine gesunde Ernährung erfährst du in diesem Beitrag.

Seniorin schenkt sich Tee ein

Neueste Artikel

08.02.23 

Thrombose: Symptome und Prophylaxe

In diesem Beitrag erfährst du mehr über die Ursachen und Symptome einer Thrombose. Zudem bekommst du hilfreiche Tipps zur Thromboseprophylaxe. 
18.01.23 

Demenz vorbeugen - Risikofaktoren und Prävention

Wie einer Demenzerkrankung vorgebeugt werden kann, erfährst du in diesem Beitrag. 
04.01.23 

Sport im Alter

Mehr Sport treiben! Diesen Neujahrsvorsatz setzen sich viele Menschen. Warum es auch im Seniorenalter nicht zu spät ist mit dem Sport anzufangen, erfährst du in diesem Beitrag. 
1 2 3 28
calendar-full