Privatkunden
|
Geschäftskunden
Mo - Fr, 08:00 - 17:00 Uhr
easierLife Logo
15.04.24

Wichtige Fragen und Antworten zum Hausnotruf-System

Hausnotruf-Systeme sind vielen ein Begriff, aber oft bleiben dennoch Fragen offen. Für viele Menschen, insbesondere für Seniorinnen, Senioren, Alleinlebende und Pflegebedürftige, sind diese Systeme ein wichtiger Bestandteil ihres Alltags, um sich sicherer zu fühlen und im Notfall schnell Hilfe herbeirufen zu können. Doch trotz der Bekanntheit des Konzepts gibt es häufig noch Unsicherheiten und Fragezeichen rund um die Funktionsweise, die Einsatzmöglichkeiten und die Kosten solcher Systeme.

In diesem Beitrag möchten wir daher die wichtigsten Fragen rund um Hausnotruf-Systeme beleuchten und Ihnen dabei helfen, ein umfassendes Verständnis für diese lebensrettenden Vorrichtungen zu entwickeln. Von der Funktionsweise über die Zielgruppen bis hin zu den Kosten und der Installation - wir klären auf, damit Sie mit einem Gefühl der Sicherheit und Gewissheit in die Zukunft blicken können.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zu Notruf-Systemen

Was ist ein Hausnotruf-System?

Ein Hausnotruf-System ist eine technische Vorrichtung, die dazu dient, im Falle eines Notfalls schnell Hilfe herbeizurufen. Es besteht in der Regel aus einer Basisstation, die häufig auch mit einem tragbaren Notrufknopf verbunden ist. Im Notfall genügt ein einfacher Knopfdruck, um eine Verbindung mit der Notrufzentrale oder vorab festgelegten Kontaktpersonen herzustellen. Dies ermöglicht eine schnelle Reaktion und Unterstützung, selbst wenn sich die betroffene Person alleine in der Wohnung befindet.

Für viele Menschen kann ein Hausnotruf-System eine entscheidende Sicherheitsmaßnahme sein. Es gewährleistet eine gewisse Unabhängigkeit und bietet Sicherheit im Alltag.

Es gibt verschiedene Arten von Hausnotruf-Systemen, die sich je nach den Bedürfnissen und der Mobilität der Nutzerin bzw. des Nutzers unterscheiden. Dazu gehören:

  • Stationäre Systeme für Zuhause: Diese Systeme sind für Personen gedacht, die hauptsächlich zu Hause sind und dort Unterstützung benötigen.
  • Kombi-Notruf-Systeme für unterwegs und Zuhause: Diese Systeme bieten die Möglichkeit, sowohl zu Hause als auch unterwegs Hilfe anzufordern. Sie sind ideal für Personen, die auch außerhalb ihrer Wohnung Unterstützung benötigen.
  • Mobile Systeme für unterwegs: Diese Systeme sind mobil einsetzbar und können von Personen verwendet werden, die viel Zeit außerhalb ihrer Wohnung verbringen und dennoch eine schnelle Möglichkeit zur Notfallhilfe benötigen.

Warum sind Hausnotruf-Systeme wichtig?

Das Altern in den eigenen vier Wänden ist für viele ältere Menschen ein großer Wunsch. Allerdings können altersbedingte Einschränkungen oder die Angst vor einem Notfall dieses Ziel erschweren. Ein Hausnotruf-System ermöglicht es älteren Menschen, länger selbstständig zu bleiben, indem es im Notfall sofortige Hilfe bereitstellt. Dies trägt dazu bei, das Gefühl der Sicherheit zu stärken und den Alltag zu erleichtern.

Für wen eignet sich ein Notruf-System?

Ein Notruf-System eignet sich insbesondere für:

  • Alleinlebende Personen: Für Menschen, die alleine leben, kann ein Notruf-System lebensrettend sein. Im Falle eines Notfalls, sei es ein Sturz, plötzliche gesundheitliche Probleme oder ein Einbruch, ermöglicht das System einen schnellen Hilferuf, selbst wenn keine anderen Personen in unmittelbarer Nähe sind.
  • Seniorinnen und Senioren: Mit zunehmendem Alter können sich gesundheitliche Probleme häufen und das Risiko für Notfälle steigt. Ein Hausnotruf-System gibt älteren Menschen die Sicherheit, im Ernstfall schnell Hilfe zu erhalten, besonders wenn sie sich aufgrund von Mobilitätseinschränkungen oder altersbedingten Beschwerden unsicher fühlen.
  • Pflegebedürftige Personen: Menschen, die aufgrund von körperlichen oder geistigen Einschränkungen auf regelmäßige Unterstützung angewiesen sind, können von einem Notruf-System erheblich profitieren. Es bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene, besonders wenn Pflegekräfte nicht jederzeit zur Verfügung stehen können.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Anschaffung eines Notruf-Systems?

Es ist wichtig zu betonen, dass ein Notruf-System am effektivsten ist, wenn es frühzeitig installiert wird, bevor ein Notfall eintritt. Vorsorge ist in diesem Fall entscheidend, da im Ernstfall schnelle Reaktion und Hilfeleistung von entscheidender Bedeutung sein können. Indem man bereits im Vorfeld auf ein solches System setzt, können potenzielle Risiken minimiert und das Sicherheitsgefühl gesteigert werden. Letztendlich ermöglicht ein Hausnotruf-System den Nutzerinnen und Nutzern, länger selbstständig zu bleiben und ihre Unabhängigkeit zu bewahren, was sowohl ihre Lebensqualität als auch die ihrer Angehörigen verbessert.

Kosten und Kostenübernahme

Senioren Hand wirft Münzen in ein Sparschwein

Kosten von Hausnotruf-Systemen

Die Kosten für ein Hausnotruf-System setzen sich in der Regel aus verschiedenen Komponenten zusammen. Zunächst fallen einmalige Anschaffungskosten an, die die Installation der Basisstation sowie den Erwerb des tragbaren Notrufknopfs umfassen. Diese Kosten können je nach Anbieter und den enthaltenen Funktionen variieren, liegen jedoch zwischen 10 bis 80 €.

Zusätzlich zu den einmaligen Anschaffungskosten fallen regelmäßige Gebühren für den Betrieb des Systems an. Diese Gebühren liegen in der Regel bei etwa 25 Euro im Monat. Allerdings können sich die monatlichen Kosten durch optionale Zusatzleistungen auf etwa 40 bis 55 Euro erhöhen. Daher ist es wichtig, die verschiedenen Tarife und Optionen zu prüfen, um die für Sie passende Lösung zu finden und Ihre Budgetplanung entsprechend anzupassen.

Kostenübernahme durch Pflegekasse

Unter bestimmten Bedingungen übernimmt die Pflegekasse die Kosten für Hausnotruf-Systeme. Diese sind als offiziell anerkannte Pflegehilfsmittel klassifiziert und werden mit einem festen monatlichen Zuschuss von 25,50 Euro unterstützt. Allerdings ist diese Unterstützung an verschiedene Voraussetzungen geknüpft.

Die Voraussetzungen für eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse sind:

Pflegegrad: Um eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse zu erhalten, muss der Antragstellende einen anerkannten Pflegegrad haben. Die Pflegegrade 1 bis 5 werden durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) festgestellt. Informationen zum Beantragen eines Pflegegrades finden Sie hier: Pflegegrad beantragen - easierLife.

Häusliche Pflege: Das Hausnotruf-System muss im Zusammenhang mit der häuslichen Pflege stehen, indem es im Bedarfsfall schnelle Hilfe herbeiruft und somit die häusliche Pflege unterstützt. In der Regel ist diese Voraussetzung gegeben, sobald eine Person alleine im Haushalt lebt oder die zweite Person im Notfall nicht in der Lage ist, Hilfe zu leisten. Diese Bedingung ist selten ein Grund für eine Ablehnung, wenn ein Pflegegrad vorliegt.

Notwendigkeit: Die Anschaffung eines Hausnotruf-Systems ist erforderlich, wenn anzunehmen ist, dass die Person in einer Notsituation keinen Notruf mit einem herkömmlichen Telefon absetzen kann. Dies kann aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen oder anderen Umständen der Fall sein. Besonders relevant ist dies, wenn die Person einen Großteil der Zeit alleine zuhause verbringt oder auch mit anderen Personen zusammenlebt, die im Notfall nicht in der Lage sind, Hilfe zu holen.

Professionelle Notrufzentrale: Die Pflegekasse übernimmt die Kosten nur dann, wenn das Hausnotruf-System mit einer professionellen Notrufzentrale verbunden ist. Eine Alarmierung allein durch Angehörige über eine App oder ähnliche Lösungen wird in der Regel nicht erstattet. Die Verbindung mit einer professionellen Notrufzentrale ist obligatorisch, um sicherzustellen, dass im Notfall sofortige professionelle Hilfe alarmiert wird und die erforderlichen Maßnahmen koordiniert werden. Jedoch bleibt die Möglichkeit zur Alarmierung von Angehörigen optional erhalten.

Mehr zum Thema Kostenübernahme, erfahren Sie hier: Wann übernimmt die Pflegekasse die Kosten für ein Notruf-System? - easierLife.

Installation und Betreuung

Die Installation eines Hausnotruf-Systems kann je nach Anbieter variieren und ist ein wichtiger Schritt für seine ordnungsgemäße Funktion.

Installation des Hausnotruf-Systems

Die Installation eines Hausnotruf-Systems erfolgt in der Regel durch geschultes Personal des Anbieters. Dabei wird die Basisstation an einem geeigneten Ort in der Wohnung angebracht und der tragbare Notrufknopf wird entsprechend konfiguriert. Die genauen Schritte variieren je nach System und Anbieter.

Infokasten: easierLife Hausnotruf-Systeme: Bei easierLife sind alle Systeme bereits vorinstalliert und müssen lediglich an den Strom angeschlossen werden. Zusätzlich bietet unser geschultes Personal telefonische Unterstützung bei den ersten Schritten an, um sicherzustellen, dass die Installation reibungslos verläuft.

Notrufablauf

Der Notrufablauf bei einem Hausnotruf-System variiert je nach den individuellen Einstellungen der Nutzerinnen und Nutzer.

Frau in Callcenter mit Headset

Wer wird bei einem Notruf alarmiert?

Durch das Drücken der Notruftaste an der Basisstation oder am Notrufknopf wird ein Alarm ausgelöst, der höchste Priorität hat. Bei den meisten Anbietern können Nutzerinnen und Nutzer selbst entscheiden, ob das private Umfeld oder eine professionelle Notrufzentrale im Notfall alarmiert werden soll.

Alarmierung der Notrufzentrale

Die professionelle Notrufzentrale steht an 365 Tagen rund um die Uhr zur Verfügung. Im Alarmfall kommuniziert das geschulte Fachpersonal mit der betroffenen Person und leitet entsprechende Hilfsmaßnahmen ein. Bei einem nicht-medizinischen Notfall werden Angehörige alarmiert, während bei einem medizinischen Notfall der lokale Rettungsdienst alarmiert wird.

Alarmierung von Angehörigen

Im Falle einer Alarmierung können Angehörige oder andere vorab festgelegte Kontakte auch per Smartphone informiert werden. Dies ermöglicht eine schnelle Reaktion und Unterstützung durch das persönliche Umfeld der betroffenen Person.

Alarmierung über die easierLife App

Die easierLife App ist kostenlos bei jedem Notruf-System enthalten und ermöglicht eine schnelle und effiziente Alarmierung von Angehörigen. Angehörige erhalten im Falle einer Alarmierung eine Benachrichtigung direkt auf ihr Handy und können über die App schnell Kontakt mit dem Notruf-System aufnehmen, um sich nach dem Wohlbefinden der betroffenen Person zu erkundigen. Die App ermöglicht zudem eine individuelle Einstellung, welche Person bei welcher Situation alarmiert werden soll.

Für weitere Informationen und häufig gestellte Fragen zum Thema Hausnotruf-Systeme besuchen Sie gerne unsere FAQ-Seite unter https://www.easierlife.de/faq_kategorie/. Dort finden Sie ausführliche Antworten und zusätzliche Ressourcen, um Ihr Verständnis für die Einsatzmöglichkeiten dieser wichtigen Sicherheitsvorrichtungen zu vertiefen. Bei weiteren Fragen oder für persönliche Beratung stehen Ihnen auch unsere freundlichen Kundenservice-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 0721 180 308 11 oder per E-Mail an [email protected].

Jetzt zum Newsletter anmelden

B2C - Newsletter Anmeldung Beiträge

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich für den easierLife Newsletter an und erfahren Sie topaktuelle Neuigkeiten rund um das Thema Pflege und Hausnotruf.


Letzte Artikel

09.07.24 

Gemeinschaftliches Helfen: Nachbarschaftshilfe im Überblick

Entdecken Sie, wie Nachbarschaftshilfe funktioniert: Definition, Beispiele, Finanzierung, Voraussetzungen und steuerliche Vorteile. So unterstützen Sie Ihre Nachbarinnen und Nachbarn effektiv! 
Mehr erfahren
27.06.24 

Kraftsport für Seniorinnen und Senioren: Fit und gesund im Alter

Kraftsport für Seniorinnen und Senioren: Entdecken Sie die Vorteile, sichere Einstiegstipps und empfohlene Übungen für mehr Kraft, Gesundheit und Wohlbefinden im Alter. 
Mehr erfahren
13.06.24 

Welche Aufgabe hat der Notfallplan bei einem Hausnotruf-System?

Erfahren Sie, warum ein individueller Notfallplan mit einem Hausnotruf-System wichtig ist. Wir erklären die Inhalte und die Bedeutung für eine schnelle Notfallhilfe. 
Mehr erfahren
1 2 3 45
calendar-full